Prospekt anfordern
Webcam

Kork-Dämmung im Blockhausbau

Kork ist mehr als nur ein Weinverschluss. Der umweltfreundliche Naturstoff gehört zu den vielseitigsten Ressourcen der Welt und konnte sich als echtes Allroundmaterial in vielen Bereichen behaupten. So auch im Bauwesen. Aufgrund seiner geringen Wärmeleitfähigkeit eignet sich Kork bestens als Isoliermaterial. Das haben wir von LéonWood® erkannt und verwenden Kork als Dämmung in unseren Massivholzhäusern. Vor allem im Blockhausbau können sich die vielfältigen Eigenschaften des naturbelassenen Materials entfalten. Im Zusammenspiel mit Holz bietet Kork als Dämmung nicht nur Wohnqualität und Umweltschutz, sondern auch ein Stück Hightech aus der Natur!

Kork als Dämmung – Wunderwaffe der Natur

Die Nachfrage nach ökologischen Produkten und Materialien wächst. Kein Wunder also, dass sich auch zunehmend mehr Bauherren über wohngesunde und nachhaltige Baustoffe informieren. Kork, als der nachhaltigste Rohstoff der Welt, geht hier beispielhaft voran und hat bereits zu Lebzeiten als Baum so einiges zu bieten. LéonWood® bezieht den Kork aus Portugal, dem größten Korkproduzenten weltweit. Die Korkeichenwälder gehören zusammen mit anderen Weideflächen zu den wertvollsten und artenreichsten Biotopen unserer Erde und sind daher besonders schützenswert. Geradezu üppig kommt die Pflanzenwelt in diesen Wäldern daher: rund 25.000 verschiedene Pflanzenarten haben sich dort angesiedelt. Auch Tiere fühlen sich zwischen den wertvollen Bäumen wohl. Über 200 Tierarten sind in den Korkeichenwäldern heimisch. Aber mit der vielfältigen Flora und Fauna ist es nicht getan. Vor allem im Hinblick auf die steigenden Emissionen weltweit, leisten die Korkeichenwälder einen großen Beitrag zur Klimaregulierung. In einem Jahr binden die Korkeichen über 14 Mio. Tonnen Kohlenstoffdioxid – das entspricht in etwa dem Jahresausstoß von 4,6 Mio. Autos. Alleine Portugals Wälder nehmen jährlich 5% des landesweit aufkommenden Kohlenstoffdioxidausstoßes auf. Auch bei der Herstellung zeigen sich die Vorteile des Naturmaterials. Die Korkproduzenten arbeiten überwiegend mit erneuerbaren Energien und erzeugen keine Abfälle. Ein wahrer Vorzeige-Rohstoff!

Kork – vom Baum bis zum Dämmstoff

Behutsam schälen die Männer die Rinde vom Baum ab, ohne ihn dabei zu verletzen. Ein Hauch von Pinie liegt dabei in der Luft. Es herrscht sengende Hitze in „Montado“ – so nennen die Portugiesen ihre über Jahrtausende gewachsenen Korkeichenwälder. Bevor die Rinde der Korkeiche erstmals geerntet werden kann, muss sie 25 Jahre wachsen. Damit der wertvolle Baum nicht verletzt wird, dürfen hier nur erfahrene und geschickte Arbeiter ans Werk. Alle 10 Jahre kann dann regelmäßig geerntet werden. Am Ende ihrer Lebenszeit hat die Korkeiche, lat. Quercus Suber, rund 1.000 Kilogramm Kork produziert. 

Aus den noch unverarbeiteten Rindenstücken der Korkeiche werden zuerst die Flaschenkorken gestochen. Anschließend wird der verbliebene Rest des Rohstoffes in sogenannten Schrotmühlen zu Korkschrot bzw. Korkgranulat gemahlen. Das entstandene Schrot wird dann im nächsten Arbeitsgang der Größe nach sortiert und zu Bodenbelägen oder Dämmstoff weiterverarbeitet. LéonWood® verwendet sowohl Naturkork als auch expandierten Kork. Bei der Herstellung von expandiertem (gebranntem) Kork werden die Schrotkörner mit dem korkeigenen Harz Suberin verklebt. Dies geschieht unter Einwirkung von Druck, Luftabschluss und der Zufuhr von erhitztem Wasserdampf. Die entstandenen Korkblöcke werden anschließend in Platten geschnitten und weiterverarbeitet, z.B. in der Dämmung vom Dach. Mit Hilfe dieses Verfahrens weiten sich die Korkzellen aus und schließen noch mehr Luft ein. Dadurch entsteht eine bessere Isolationswirkung, welche vor allem bei der Verwendung als Dämmstoff von Vorteil ist. Für unsere BIO-Doppelwand® verwenden wir Korkgranulat, welcher nach Montage der Blockbohlen in die Wand „geschüttet“ wird. Eine dampfdiffusionsoffene, schallmindernde und wärmedämmende Gebäudehülle entsteht – zu 100% ökologisch. LéonWood® bietet mit dem Roh- und Baustoff Kork eine Alternative zu einer konventionellen Wärme- und Kältedämmung, die ökologische und umweltbewusste Aspekte berücksichtigt. Diese Eigenschaften machen Kork zur Dämmung der Zukunft im Blockhausbau.

 

 

 

Nachwachsendes Wunder - die Korkeiche

LéonWood® setzt auf Dämmen mit Kork Die Korkeiche ist ein widerstandsfähiges, uraltes, immergrünes...Mehr lesen

100 % Öko: Korkeiche als Umweltfaktor

Mit einer Fläche von rund 2,3 Millionen Hektar binden die mediterranen Korkeichenwälder im Jahr...Mehr lesen

Gute Gründe - Eigenschaften des Multitalents

Was Kork alles kann Kork ist von Natur aus ein echter Alleskönner, der nicht aufhört zu wachsen....Mehr lesen

Kork-Logo garantiert höchste Produktqualität

LéonWood® ist Mitglied im Deutschen Kork-Verband e.V. Seit 1997 vergibt der Deutsche Kork-Verband...Mehr lesen

ÖKO-Test vergibt SEHR GUT für Corktherme 040

LéonWood®-Holzhäuser mit Korkdämmung Die Note „sehr gut“ bekam die Dämmplatten Corktherm 040 der...Mehr lesen

Zukunftsweisender Dämmstoff + Energie sparen

100 % ökologisch: das polarconcept® von LéonWood® Entlang des Polarkreises wohnen die Menschen...Mehr lesen

Forschung - Biodoppelwand® überzeugt im Test

Dämmen mit Kork im Holzbau mit LéonWood® Nachdem der Bau-Sachverständige Dipl. Ing. Frank Rostock...Mehr lesen