Prospekt anfordern
Webcam

März 2015: "Haus Mikado" im Immobilien Ratgeber 2015

Das Massivholzhaus

Auszug aus „Hausarten – Die Wahl des richtigen Haustyps“:

Neben dem „klassischen“ Holzfertigbau konnte sich gerade in den letzten Jahren wieder die „Urform“ des Bauens in den Vordergrund stellen. Dank der technologischen Entwicklung sind energiesparendes und Winddichtigkeit im Zusammenhang mit dem Holzmassivbau kein Widerspruch mehr. Die Vorteile liegen in dem gesunden Wohnklima mit gleichbleibender Luftfeuchtigkeit, dem Absorbieren toxischer Stoffe aus der Luft und dem Nachwachsen des Baustoffes, was eine bessere Ökobilanz zur Folge hat.
Als Baustoff besitzt Holz ein geringes Gewicht bei der gleichen Druckfestigkeit wie Stahlbeton und ist zudem wärmedämmend. Bei den Bauweisen gibt es eine enorme Vielfalt. Die Entscheidung bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Es gibt folgende Obergruppen: Blockhaus mit Blockbohlen, Blockhaus mit verleimten Blockbalken, Blockhaus mit Naturstämmen, Skelettbau ähnlich dem Fachwerkbau und diverse Mischformen. Um eine Langlebigkeit des Hauses zu erreichen, ist der Holzschutz das wichtigste. Zum Glück stellen heute beim Holzschutz giftige und gesundheitsschädliche keine Gefahr mehr dar. Ziel ist das Wasser und holzzerstörende Insekten von dem Haus fernzuhalten. Das wird z.B. mit einem weiten Dachüberstand und einer sehr geschlossenen Bauweise erreicht. Auch im Bereich des Brandschutzes fällt das Holzhaus wider Erwarten positiv auf. Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit wird der Verbrennungsprozess verlangsamt. Zwar gibt es nicht so viele Anbieter wie bei den anderen Bauweisen, doch gelten hier die gleichen Entscheidungs-Kriterien.

Quelle: Regionale Immobilien Verlagsgesellschaft mbH, Immobilien Ratgeber 2015

Immobilien Ratgeber 2015