Prospekt anfordern
Webcam

Juli 2015: TOP Magazin LéonWood® ist Hauptsponsor!

Benefizlauf 2015 – Einmal bis zum Mond. Und wieder zurück…

Die Resonanz war beeindruckend, als es in diesem Jahr wieder hieß: „Auf die Plätze, fertig und los!“. Im Jahr seines 25-jährigen Bestehens lud der Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz bereits zum vierten Mal alle Menschen, die sich an der guten Sache beteiligen wollten, zum Benefizlauf in den Kurort Oberwiesenthal ein. Skisprunglegende und LéonWood®-Markenbotschafter Jens Weißflog fungierte wiederum als Schirmherr. Und die Veranstaltung hat erneut gezeigt, mit welchem Engagement sich die Menschen dieser Region „Miteinander Füreinander“ einsetzen. Seit der Premiere des Benefizlaufes 2012 mit 386 Teilnehmern, stieg die Zahl in jedem Jahr immer weiter. „Im letzten Jahr absolvierten 640 Läufer am Fichtelberg mehr als 4000 Runden und damit eine Strecke, deren Länge der Entfernung von Oberwiesenthal bis nach Lissabon und wieder zurück entspricht“, so Dagmar Loße vom Elternverein. „Nach dem Erfolg in 2014 waren wir von der diesjährigen Resonanz umso mehr überwältigt.“

Denn 2015 gingen mehr als 800 Kinder, Jugendliche und Erwachsene an den Start, absolvierten als Läufer Walker oder Spaziergänger insgesamt 4625 Runden und sorgten so dafür, den Spendentopf zu füllen. Für jede Runde übernahmen Sponsoren Laufpatenschaften, um die engagierte Arbeit des Elternvereins krebskranker Kinder e.V. Chemnitz zu unterstützen. Die Läufergruppen vom Lebenshilfewerk Marienberg/Olbernhau e.V. nahm bereits zum 4. Mal teil, sozusagen als „alte Hasen“. Eine der Familien des Elternvereins krebskranker Kinder e.V. Chemnitz war mit ihrer Bambini-Gruppe der freiwilligen Feuerwehr Elterlein gekommen. Für die Rollifahrergruppe vom Christlichen Körperbehinderten Verein und seine Freunde Annaberg e.V. stand eine spezielle Strecke in der Eislaufbahn zur Verfügung. Ebenfalls voller Begeisterung brachten sich erneut die Juniorenläufergruppe des FSV Bärenstein ins Geschehen ein. Die Jugendgruppe des Vereins war gut vertreten und ging mit selbstkreierten T-Shirts an den Start. Die kleine Julia brachte nicht nur ihre Familie, sondern die Erzgebirgs-Speedys aus Marienberg mit – den ersten Speed Badminton Verein im Erzgebirge. Auch Luc kam nicht allein, seine Geschwister und Freunde stellten ein starkes Team. Von mehreren Schulen und Sportvereinen gingen Läufergruppen an den Start. Besonders aktiv waren neben Henriette Kraus,  Juniorenweltmeisterin im Skispringen 2015, erneut die Schülerinnen und Schüler der Eliteschule des Wintersports Oberwiesenthal. Eine Gruppe Lehrerinnen unterstütze den Elternverein tatkräftig bei der Organisation. Die vielen schönen Begegnungen und Gespräche werden allen noch lange Zeit in guter Erinnerung bleiben. Bis es im nächsten Jahr wieder heißt: „Miteinander Füreinander“.

Quelle: TOP MAGAZIN Südwestsachsen, MBS Verlag, Ausgabe 2 – Sommer

TOP Magazin 02-2015