Prospekt anfordern
Webcam

Lauf-Enthusiasmus in Oberwiesenthal – LéonWood® für den guten Zweck

Das hätte wohl keiner gedacht: nachdem Wettergott Petrus die höchstgelegene Stadt Deutschlands Oberwiesenthal am Vormittag eher stiefmütterlich beachtete, kamen Lauffans am Nachmittag des 03. Junis voll auf ihre Kosten. Pünktlich zum Start des fünften Benefizlaufs zugunsten krebskranker Kinder konnten sich alle Sportbegeisterten über ausgezeichnetes Laufwetter freuen. Allen voran Schirmherr und LéonWood®-Markenbotschafter Jens Weißflog, der auch in diesem Jahr wieder den Startschuss gab. Weit über 850 Läufer schlängelten sich die 1,3 Kilometer lange Strecke rund um den Fichtelberg und die Oberwiesenthaler Freilichtbühne entlang. Ein Großteil der Läufer trug auch in diesem Jahr die vom Blockhaus-Hersteller LéonWood® gesponserten Lauf-Shirts – dieses Mal in leuchtendem Rot.

LéonWood® ist bereits zum dritten Mal dabei

Für den Holzhaus-Experten aus der Metropolregion Berlin-Brandenburg steht der Lauf mittlerweile als fester Termin im Kalender. Bereits zum dritten Mal in Folge engagiert sich LéonWood® für den guten Zweck – bereits zum dritten Mal als Hauptsponsor. Neben den schon fest zur Veranstaltung gehörenden Lauf-Shirts, steuert der Blockhaus-Hersteller wieder eine Teilnehmerkarte am Schlüsselbund sowie einen Scheck über 1.000€ bei. Für jede gelaufene Runde jedes Mitarbeiters wurde außerdem ein fester Betrag als Geldspende fällig. Auch in diesem Jahr nahm LéonWood® wieder mit einer großen Läufer-Delegation aus dem Mitarbeiterteam teil, darunter der Technik-Leiter Enrico Lobedan und auch Geschäftsführer Dieter Schenkling höchst selbst, der seine gesamte Familie akquiriert hatte: „Dieses Jahr nehme ich zum ersten Mal mit einer ganzen Familie am Lauf teil: meine Frau, mein Sohn und meine Tochter. Das ist ein schönes Erlebnis für mich“. Am Ende des Tages sollte Team LéonWood® insgesamt 95 Runden gelaufen sein.

LéonWood® sposorte wieder bunte Lauf-T-Shirts

„Das ist die größte Veranstaltung des Jahres hier im Ort“, berichtete der mehrmalige Weltmeister und Olympiasieger im Skispringen Jens Weißflog. Er ist im sächsischen Oberwiesenthal heimisch und unterstützt die Veranstaltung des Elternvereins krebskranker Kinder e.V. Chemnitz seit Anbeginn. Über den regen Zuspruch und die von Jahr zu Jahr steigenden Teilnehmerzahlen freut er sich sehr. LéonWood® hat die Anzahl der T-Shirts in diesem Jahr wieder erhöht. „Die gehen wieder weg, wie warme Semmeln“, lacht Schirmherr Weißflog. Der LéonWood®-Markenbotschafter trägt selbst eines der Shirts und ist natürlich auch selbst Runden gelaufen.

Steigende Zahlen auf allen Gebieten: auch dank LéonWood®

Auch Annegret Glauche, Leiterin der Geschäftsstelle des Elternvereins krebskranker Kinder e.V. Chemnitz, zeigte sich sehr erleichtert: „Wir haben bei Weitem nicht damit gerechten, dass wir alle Zahlen – also sowohl die Teilnehmerzahl, die der gelaufenen Runden, als auch die Gesamtspendensumme – in diesem Jahr wieder steigern konnten. In Anbetracht des Wetters sind wir mehr als zufrieden!“

Insgesamt sind am Ende des Tages knapp 6.000 Runden zugunsten krebskranker Kinder zusammengekommen. Die genaue Spendensumme war bis zum Redaktionsschluss leider noch nicht bekannt. Die Traumsumme von 30.000 Euro ist laut Elternverein aber in Sicht. Für den überwältigenden Zuspruch sprechen sowohl der Verein, als auch die LéonWood® Holz-Blockhaus GmbH mit ihrem Markenbotschafter Jens Weißflog allen Beteiligten ihren großen Dank aus! Ein Termin für den Benefizlauf 2017 steht auch schon fest: es wird der 09.06.2017 sein.

Spenden auch Sie!
Sparkasse Chemnitz
Konto- Nr.: 3505006490 BLZ 87050000
IBAN DE96 8705 0000 3505 0064 90   BIC CHEKDE81XXX

Deutsche Bank Chemnitz
Konto- Nr.: 112879201 BLZ 87070024
IBAN DE54 8707 0024 0112 8792 01   BIC  DEUTDEDBCHE

Elternverein krebskranker Kinder e.V. Chemnitz

Die Aufgabe des Elternvereins krebskranker Kinder e.V. Chemnitz ist es, krebskranke Kinder und Jugendliche sowie deren Familien zu begleiten – und das von Erkrankungsbeginn, während der Behandlungszeit sowie in der Nachsorge bis zur Reintegration in das normale Leben. Wenn die Erkrankung einen schweren Verlauf nimmt, hilft der Verein Betroffenen mit Todessituationen sowie mit Trauer zurechtzukommen. Die Arbeit basiert auf einer engen Zusammenarbeit mit den Ärzten und dem medizinischen Personal der Kinderkrebsstation der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Chemnitz.
Kontakt:
Rudolf-Krahl-Straße 61a
09116 Chemnitz
Telefon: 0371 / 42 08 99
Fax: 0371 / 41 10 00
E-Mail: ekk-chemnitz (at) t-online.de

Download des Artikels als PDF.

 

 

Galerie