Prospekt anfordern
Webcam

Holzhaus „Canada 120“ von LéonWood® in Niederbayern

Familie Martin und ihr Feng-Shui-Holzhaus: Die Geschichte einer Kindheitserinnerung

Stellen Sie sich weite Landschaften vor, sanfte Hügel und milde Täler. Der Großteil der Umgebung ist mit saftigem Grün bewaldet, das die Sonne hie und da mit ihren kräftigen Strahlen durchdringt. Irgendwo plätschert ein Bach. Die heimische Natur liegt ruhig und friedlich da. Aus den Schornsteinen der kleinen Holzhäuser strömt sachter Rauch. Ein Idyll, welches unsereins nur aus osteuropäischen Märchen oder nordischen Erzählungen kennt. Aber so oder so ähnlich sind Frau und Herr Martin in Ungarn aber tatsächlich aufgewachsen. "Es war nur ein kleines beschauliches Dorf, welches am Rande eines Waldes lag", erzählt Herr Martin. "In unmittelbarer Nähe gab es einen Nationalpark. Das Feeling war wie in Kanada oder in Finnland, wo man noch mit der Natur lebt." Die Beziehung zur Natur und auch zu Holz war für die beiden also immer eng mit ihrer Kindheit verknüpft.

Projekt Holzhaus: 20 Jahre Überzeugungsarbeit

Die Jahre gingen ins Land, das Paar fand sich und zog 2001 nach Deutschland in die Nähe vom urbanen München, wo auch beide Kinder geboren wurden. Das idyllische Grundstück in Niederbayern nahe der tschechischen Grenze besaßen sie bereits seit längerem. Die Familie hatte aber nie die Absicht, darauf zu bauen. Einerseits, weil sich die vier gut bei München eingelebt hatten und das Eigentum eher als Wertanlage sahen. Andererseits, weil Herr Martin sich, mit dem Wunsch ein Holzhaus zu bauen, bei seiner Frau die sprichwörtlichen Zähne ausbiss - und das fast 20 Jahre lang: "Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es gut isoliert", gesteht die Bauherrin. Auch die Expertise, die sich ihr Mann in einem Naturstammbau-Kurs erwarb, konnte sie lange nicht überzeugen. Fast glaubte Herr Martin nicht mehr daran, aber schließlich gab seine Frau doch nach. Das Holzhaus auf dem Traumgrundstück konnte kommen!

Magnetisch: Rundstammwand von LéonWood®

Das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte Familie Martin bei LéonWood® am meisten. Auch verschiedene Foreneinträge über das Bauen mit dem Blockhausbauer versprachen eine ausgezeichnete Qualität. Sie entschieden sich für den Haustypen "Canada" mit teilausgebautem Dachgeschoss: "Die Variante über Eck sieht nicht langweilig aus. Sie ist aber trotzdem einfach und übersichtlich und die Fläche wird hier am besten genutzt", begründet der Softwareingenieur. Auch die Rundstammwand hat die beiden "magnetisch" angezogen: "Wissen Sie, was ich meine? Wenn man seine Augen einfach nicht davon lassen kann?" schwärmt er. Nebenbei sieht diese einschalige Wandvariante schlicht und einfach mächtiger aus, beschreibt Herr Martin und seine Frau fügt an "Es ist einfach natürlicher. Ein echter Blickfang!"

Traumgrundstück, Traum-Holzhaus: zurück zur Kindheit

Ein Blickfang, der auf dem Traumgrundstück erst richtig zur Geltung kommt. Weil das Eiland so weit weg von der Zivilisation ist, wurden sie von vielen Freunden und Bekannten belächelt: "Aber genau das wollten wir!" sagt Frau Martin. "Hier ist überall Wald, es gibt in der Nähe einen Fluss und sogar ein Naturschutzgebiet. Wir fühlen uns hier zurück in unsere Kindheit versetzt. Das ist unsere große Freiheit!" Hinzu kommt, dass der Bezug zu diesem Haus ein ganz anderer ist: "Alle haben mitgebaut. Sogar unsere beiden Kinder. Sie sind so unheimlich stolz, dass sie hier mitwirken konnten", berichtet die Bauherrin weiter.

Feng-Shui-Holzhaus

Und noch eine Besonderheit hat dieses Rundstammhaus an sich: Frau Martin ist begeisterte Feng-Shui-Anhängerin. Die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umgebung steht im Mittelpunkt der chinesischen Wohntheorie. Die Klavierlehrerin findet die Ansätze spannend und hat versucht, sie bestmöglich im eigenen Haus umzusetzen. Der Mittelpunkt des Hauses bleibt frei. Sogenannte "verstockte" Energien sollen sich so nicht im Raum freisetzen können. Deswegen finden sich dort weder Wände noch Möbel wieder. Alles ist frei und auf einen Blick erfassbar. Harmonien können besser auf das Auge des Betrachters wirken. Einzig das Treppenhaus sowie der Kamin werden in der Hausmitte platziert - Licht und Wärme sammeln sich so im Zentrum des Hauses. Räume des sozialen Lebens wie der Wohn-Ess-Bereich oder auch die Terrasse sind als Lebensmittelpunkte bewusst großzügig gehalten. Auch Spiegel haben im Feng-Shui eine besondere Bedeutung: im Eingangsbereich platziert, empfangen sie den Besucher hell und freundlich und lenken die Energien in die richtigen Bahnen.

Dieses Haus und auch seine Bewohner strahlen völlige Zufriedenheit und Ausgeglichenheit aus. Eine Harmonie, die ansteckend ist und zum Träumen anregt. Liebe Familie Martin, wir wünschen eine schöne Zeit in Ihrem LéonWood®-Blockhaus!

  • Blockhaus-Typ:
    Canada 120
  • Grundriss:
    13,00 x 13,20 Meter
  • Baustoff:
    Rundholzwand NordicRound*
    250mm nordische Kiefer
    Innenwände: Ständerbauweise
    Fenster und Türen: Nadelholz, 3-fach Verglasung, mit abnehmbarem Sprossenkreuz,
    eine verstärkte Terrassentür, Hauseingangstür mit Überdachung, ein Zitronenfenster
  • Dachkonstruktion:
    Binderdachstuhl, Satteldach, 32° Dachneigung
  • Besonderheiten:
    Beachtung von Feng-Shui-Richtlinien
    ökologisches Dämmpaket (Dach und Giebel sind mit Hanf gedämmt)
    teilweise im Obergeschoss ausgebaut
    konstruktiver Holzschutz durch große Dachüberstände
  • Liefertermin:
    11.05.2016
  • Menge an eingelagertem CO2:
    43,74 t CO2

Bauherrenbericht zum Download: Mein_Blockhaus_Familie_Martin_Niederbayern

Galerie