Prospekt anfordern
Webcam

Gleich zwei Holzhäuser gebaut

Blockhaus mit fernöstlichem Flair

In diesem gemütlichen Blockhaus „Ontario“ treffen zwei Kulturen aufeinander, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie haben sich lieben gelernt und geben einen spannenden Mix. Eberhard und Aiping Lach haben sich ihr Blockhaus interkulturell gestaltet.

Gleich im Eingangsbereich fallen die Mitbringsel der Reiselustigen dem Besucher ins Auge. Südamerika, Asien, Afrika, es gibt anscheinend keinen Kontinent, den die beiden Bauherren noch nicht bereist hätten. „Doch den gibt es, in Australien waren wir noch nicht“, erzählt Eberhard Lach. Im offenen Wohn-/Essbereich fallen sofort die chinesisch anmutenden Möbel auf. Kein Wunder, denn Aiping ist Chinesin und holt sich den Flair ihrer Heimat nach Deutschland.

Eberhard und Aiping haben gleich zwei Blockhäuser mit LéonWood® gebaut. Neben dem Wohnhaus steht das Holzhaus „Adria“ für Gäste bereit. Als Aipings Mutter und Cousine zu Besuch waren, konnten die beiden Frauen hier komfortabel übernachten.

„Das besondere Flair eines Holzhauses hat mich zum Bau mit LéonWood® inspiriert.“

Eberhard Lach lebte bereits früher in einem Holzhaus und konnte sich nicht vorstellen in einem Steinhaus zu wohnen. Die Wärme und Gemütlichkeit sind für ihn in einem Holzhaus nicht zu toppen.
Wie andere Bauherren auch haben beide die Erfahrung gemacht, dass es selbst im Winter reicht den Bullerjan anzufeuern und so ein ausreichend warmes Haus zu genießen.

Online-Schmuck-Shop im Blockhaus

China spielt in Eberhards Leben eine wichtige Rolle. Beruflich lebte er neun Jahre in der chinesischen Stadt Hang Zhou. Dort lernte er Aiping kennen und baute sich mit ihr seine Zukunft auf. Im Ruhestand zog es ihn zurück nach Deutschland. Trotzdem kann er das Reisen nicht lassen und hält es sich offen, vielleicht doch wieder nach China zurückzukehren. Aiping verwirklicht sich in Deutschland einen kleinen Traum, den eigenen Schmuck-Onlineshop. „Den Schmuck mache ich selbst. Zum Beispiel Ketten mit echten eingegossenen Blüten“, lächelt sie. Ihr Ziel ist es auch Blüten aus ihrem Garten zu verarbeiten. Ihren Arbeitsplatz und Lager hat sie sich im Obergeschoss des Blockhauses eingerichtet. „Hier ist das Herz meines Projektes“, erklärt Aiping. Platz ist genug, denn Sie hat den Fenstergiebelbereich auserkoren. Von hier aus kann sie während der Arbeit auf ihren inspirierenden Garten blicken.

Blockhaus-Bauer weltweit auf Reisen

Während einer Reise nach Kuba saßen die Weltenbummler in einer Bar in Havanna und trafen dort zwei deutsche Touristen. Im Gespräch zeigte sich, dass die Beiden ebenfalls mit LéonWood® ein Blockhaus vom gleichen Typ „Ontario“ gebaut hatten.  Die Welt kann so klein sein.

Wir wünschen Eberhard und Aiping viel Spaß auf ihren Reisen und Erholung im Blockhaus.

Blockhaus Ontario mit D-Profil

Galerie